Aktuelle Seite: StartChronikSonstige Ereignisse30 Jahre Turnier 2015
Image 1

Bild des Tages

30 Jahre Fanclub Elbflorenz - II. Wolfgang-Nedeß-GedächtnisturnierNach 5 Jahren fand die zweite Auflage des Wolfgang Nedeß Gedächtnis Turniers anlässlich des 30. Jahrestages der Gründung der Fanclubs Elbflorenz und Römer statt.

Gespielt wurde in der Halle der 121. Oberschule in Dresden Prohlis. Eingeladen zum Event waren alte und neue Lieblingsgegner, wir begrüßten natürlich den FC Römer, außerdem die „alten Haudegen" vom FC Kreisel und dem FC Eschi. Ebenfalls geladen waren der SV Oberschöna 1902 und unsere Berliner Freunde vom FC Fliegender Koffer.

Noch vor der Auslosung erreichten die beiden Jubilare die Glückwünsche der SGD, vorgetragen durch die beiden Vizepräsidenten Diana Schantin und Michael Winkler. Geschenke hatten die beiden auch im Gepäck. So bekamen die beiden Fanclubs eine Erinnerungstafel zum 30. Bestehen mit dem Motiv der K-Block-Choreo zum 60. Vereinsjubiläum.  Außerdem je ein Trikot mit den Unterschriften aller Spieler.

Losfee Diana Schantin sorgte für folgende Gruppenaufteilung:
A: FC Kreisel, SV Oberschöna 1902 und FC Römer
B: FC Eschi, FC Fliegender Koffer und FC Elbflorenz.

Dan vom FC Eschi witterte angesichts verdächtiger gelber Punkte auf den schwarzen Deckeln der Losdosen gleich Betrug -Verhältnisse wie in Sachsen-Anhalt seien das.... Karsten als Verursacher wies aber sofort alle Schuld von sich, lediglich die gelbe Farbe der Dosen sei beim Stapeln nicht trocken gewesen.

Nun aber zum Wesentlichen, auch der Futsalball ist rund und ein Spiel in der Vorrunde dauerte 12 Minuten. Im ersten Spiel traf ein überraschend starker Kreisel auf die alten Herren aus Oberschöna, die sich am Ende mit 1:0 geschlagen geben mussten. Die Überraschung schlechthin im zweiten Spiel: der FC Eschi, letztmalig zusammen aktiv beim I. Wolfgang Nedeß Gedächtnisturnier und ohne jedes Training angereist, bezwang mit 2:0 den Fliegenden Koffer. Einen Gegner, gegen den Elbflorenz bislang noch nie gewinnen konnten. Im dritten Spiel überzeugte der Kreisel erneut, diesmal mit 3:0 gegen die chancenlosen Römer. Nun trat auch Elbflorenz ins Turnier ein, in einer umkämpften Partie konnte "Kugelblitz" Karsten nach Fehlpass von Oehmi zum ersten umjubelten Treffer einnetzen. Am Ende schlugen wir die „Schweine“ mit 2:0.

Im nächsten Spiel gelang dann dem SV Oberschöna ein knapper 1:0 Sieg gegen die Römer, die damit definitiv mit dem Turnierausgang nichts mehr zu tun hatten. Im letzten Vorrundenspiel ging es dann für Elbflorenz um die Wurst, Pardon um den Einzug ins Halbfinale. Auf Augenhöhe wurde gekämpft, schließlich lag Elbflorenz mit zwei Toren in Front. Kurz vor dem Ende erzielte der Koffer noch den Anschlusstreffer. Doch das nützte nichts mehr, in der Gruppe B erreichten Elbflorenz und Eschi das Halbfinale.

Nach einer Pause und Stärkung im Foyer (Dank an Madeleine und Hugo für das Catering) standen die Halbfinals an. Im ersten Spiel standen sich der FC Kreisel und der FC Eschi gegenüber. Die beiden ähnlich starken Gegner schenkten sich nichts, der FC Eschi machte fehlende Fitness mit ausreichend Wechselspielern aus der eigenen Jugend wett. Nach 15 Minuten stand es hier 1:1, der Sieger musste im 7-Meter-Schießen ermittelt werden. Drei Schützen pro Team sollten dazu antreten. Jetzt vertrauten die Eschis voll auf ihre Jugend und wurden belohnt. Die beiden Schützen, beide erst 12 Jahre alt, konnten den Ball im Tor unterbringen. Die beiden Vertreter von Kreisel fanden im Torwart der Eschis ihren Meister.

Im zweiten Halbfinale traf Elbflorenz auf Oberschöna. Auch hier wurde auf Augenhöhe gefightet, lange sah es nach einem torlosen Remis aus, doch 3 Minuten vor dem Abpfiff konnte Oberschöna den Siegtreffer erzielen. In der verbleibenden Spielzeit gelang es  Elbflorenz trotz mehrerer Chancen nicht mehr, das Spiel zu drehen.   

Es folgte das Spiel um Platz 5, in dem die Römer auf den Koffer trafen. Auch sie trennten sich nach einer Viertelstunde torlos. Das 7-Meter-Schießen musste entscheiden. Die Römer konnten zwei Bälle im Tor unterbringen, die Berliner scheiterten am Torwart.

Im Spiel um den 3. Platz kam es zum Traditionsduell zwischen Elbflorenz und Kreisel. Mit Glück konnte der Kreisel mit 2 Treffern in Front gehen. Elbflorenz gelang gegen Ende des Spiels noch der Anschlusstreffer. Leider reichte es wieder nicht mehr zum Remis.

Im Finale standen sich nun Eschi und Oberschöna gegenüber. Hier kam Simone doch noch zum Einsatz, um gegen Eschi eine 2 Minutenstrafe als Zeitnehmerin zu vollziehen. Auch in diesem Spiel wollten keine Tore fallen. Wieder stand die Entscheidung durch Penaltyschießen an. Und wieder machte die Eschijugend alles klar, mit 2:0 entschieden sie das Finale. Zur Ehrenrettung sei gesagt, auch 50 % Elbflorenz standen in Person von Niklas Oehme auf dem Platz!

Es folgte eine kurze Siegerehrung, die offiziellen Feierlichkeiten stiegen ja erst am Abend im Müller´s. Elbflorenz bedankte sich beim Schiri mit dem Trikot von Dynamo, das Trikot der Römer ging kurz entschlossen an den besten Spieler, Niklas, angetreten für den FC Eschi.

Danach hatten die alten Herren von Elbflorenz und Römer noch nicht genug, sie wollten auch ihre Kräfte messen. Durch Tore von Grischan und Erik führte Elbflorenz 2:0. Zwei Minuten vor dem Ende wechselten sich alle Elbflorenzer inklusive Frauen und Kindern ein, konnten die Torausbeute auf 3:0 oder sogar 4:0 steigern?!

So ging ein schönes Turnier zu Ende, besonderer Dank gebührt den Organisatoren um Rudi, Karsten und McJack.

Die Fanclubs Kreisel (2016) und Eschi (2019) haben wir in Kenntnis gesetzt, dass wir ähnliche Veranstaltungen zu deren 30-jährigen Bestehen erwarten.

» Turnierergebnisse
» Alle Bilder

-Sabine-