Aktuelle Seite: StartChronikSonstige Ereignisse25 Jahre „FCE“ 2010
Image 1

Bild des Tages

25 Jahre „FCE“ 2010

 
25 Jahre – der Fanclub Elbflorenz und Dynamo Dresden feierten am 25. Januar ihre Silberhochzeit. Zu diesem Anlass hatten die Mitglieder des Clubs für den 30. Januar ein Oldi-Hallenfußballturnier organisiert und sich zu diesem sportlichen Spektakel fünf weitere Fanclubs aus alten Zeiten eingeladen. Mit dabei waren neben den Gastgebern der FC „Dresdner Kreisel“, der FC „Eschi“, der FC „Immer Zu“, der FC „Teufelskerle“ und der FC „Römer“. Zusammen brachten die anwesenden Fanclubs weit mehr als 100 Lebensjahre auf das Papier. Der Siegerpokal wurde dem früheren Leiter des Fanprojektes, Wolfgang Nedeß, gewidmet.

Zu früher Stunde hatten sich am Samstagmorgen die Veteranen der Dresdner Fanszene in der Turnhalle der 120. Grundschule eingefunden. Das erste Bier des Tages wurde noch vor Anpfiff der ersten Partie standesgemäß von Fanlegende „Manne“ geöffnet. Nach einer kurzen Begrüßung und dem Hinweis auf das bestehende Verbot zum Abbrennen von Pyrotechnik in der Sportanlage ging es los und der runde Ball wurde zum Objekt der Begierde.

In fairen und spannenden Spielen wurden in zwei Dreiergruppen das Halbfinale ausgespielt, für das sich der FC „Elbflorenz“, der FC „Eschi“, der FC „Dresdner Kreisel“ und der FC „Römer“ qualifizierten. Nachdem das Spiel um Platz 5 erst im Neunmeterschießen von den Ballakrobaten des FC „Immer Zu“ gewonnen wurde, wurden die beiden Finalteilnehmer ermittelt. Hier musste der gastgebende Fanclub ebenso wie die vorrundenstärkste Mannschaft des FC „Dresdner Kreisel“ eine Niederlage einstecken. Im Finale standen sich dann der FC „Eschi“ und der FC „Römer“ gegenüber. Am Rande gab es immer wieder Gespräche über die alten Zeiten oder das aktuelle Geschehen bei Dynamo. Die Atmosphäre war freundschaftlich geprägt und es gab keine Anzeichen von Rowdytum, ganz im Gegensatz zu früheren Tagen.
Im Spiel um Platz 3 siegte schließlich der „Dresdner Kreisel“ gegen die Männer und Frauen von „Elbflorenz“. Das folgende Finale entschieden die „Römer“ knapp für sich und „Eschi“ musste sich mit einem zweiten Platz zufrieden geben. » Turnierergebnisse 
 
Nach der Siegerehrung und einer kurzen Verschnaufpause trafen sich dann die Teilnehmer des Fußballturniers im Rudolf-Harbig-Stadion wieder, um gemeinsam einen Rundgang unter Leitung des PRO-RHS-Stadionexperten Jürgen Kühnel zu absolvieren. Für viel Aufregung sorgte in der dynamischen Mannschaftskabine der Fund eines bedruckten Kissens einer Mannschaft aus dem Erzgebirge. Doch das Geheimnis konnte wenige Tage danach gelüftet werden...

Nach zwei Stunden und vielen Neuigkeiten über das umgebaute Dynamostadion traf man sich dann zur Abschlussfeier in der „Lyra“, nachdem vorher die Versuche scheiterten, eine zünftige Party standesgemäß im Stadion feiern zu können. Leckeres Essen vom Buffet und viele Getränke sorgten für gute Laune bei allen Gästen.  Im Verlauf des Abends überreichte die anwesende Vizepräsidentin Diana Schantin ein Präsent an den FC „Elbflorenz“.   Außerdem wurde die feierliche Übergabe der Pokale,  Medaillen und Urkunden vom Hallenturnier zuvor vollzogen. Viele Erinnerungen, Fotos und Geschichten prägten den Abend und brachten das eine oder andere interessante und unglaubliche Details ans Tageslicht. Im Quiz-Wettstreit konnten sich die Fanclubs mit ihrem Wissen über Dynamo beweisen. Gegen 4 Uhr ging dann ein langer Tag zu Ende, der bei allen Beteiligten einen unvergesslichen Eindruck hinterließ. Oft hörte man, dass so etwas unbedingt mal wiederholt werden muss und so dürfte es vielleicht nicht allzu lange dauern, bis es eine Neuauflage des Wolfgang Nedeß-Gedächtnisturniers geben wird.

-rp/jr-
 
PS: So ganz nebenbei wurde auch noch ein Erlös von über 200 € für den Förderverein Zukunft Dynamo e.V. zu Gunsten des Dynamonachwuchses erzielt. Weitere Fotos findet Ihr in unserer Bildergalerie.